Kosten

Gesetzlich Versicherte:

Die Kosten der psychotherapeutischen Behandlung werden von der gesetzlichen Krankenkasse in voller Höhe übernommen. Das dafür nötige Antrags- und Genehmigungsverfahren wickele ich direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Für Sie ist das in der Regel mit keinen besonderen Formalitäten verbunden. Sie benötigen wie bei einem Arztbesuch nur Ihre Krankenversicherungskarte, die Sie bitte zum Erstgespräch und in jedem neuen Quartal mitbringen.

 

Selbstzahler, Privatabrechnung:

Die Abrechnung der psychotherapeutischen Leistungen ist per Selbstzahlung möglich. Formalitäten sind somit nicht nötig. Sie können sofort und ohne Wartezeiten einen Termin vereinbaren und mit einer Psychotherapie beginnen. Hierfür ist keine Verordnung oder Überweisung durch einen Arzt nötig. In einem Vertrag werden die Bedingungen für Sie und mich festgehalten.

Das Honorar für Psychotherapie kann unter bestimmten Voraussetzungen bei der Steuererklärung geltend gemacht werden. Die Gebühren für Selbstzahler orientieren sich an der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP).

Ihr Vorteil als Selbstzahler ist, dass keinerlei Informationen an Dritte (z.B. Versicherungen) weitergegeben werden, wie dies z.B. bei der Abrechnung über die gesetzlichen und privaten Krankenkassen der Fall ist.

 

Private Krankenversicherung:

Bei Privatpatienten übernimmt der Versicherungsträger die Kosten, wenn Sie in Ihrem Vertrag Psychotherapie eingeschlossen haben. Das Honorar pro Sitzung richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) und dem gesetzlich vorgegebenen Steigerungssatz.

Vor Vereinbarung eines Therapievertrages sollten Sie die Bedingungen (welcher Satz wird gezahlt?) Ihres Versicherungsvertrages überprüfen.

 

Psychologische Beratung:

Akute Probleme oder Konfliktsituationen lassen sich auch mit kurzer psychologischer Intervention bewältigen. Beispiele für solche Kurzinterventionen können Arbeitsplatzproblematiken, Probleme mit Prüfungen, Erziehungsfragen oder auch Partnerschaftsschwierigkeiten sein. Manchmal genügen Gedankenaustausche oder Anstöße, die nach wenigen Stunden (bis zu 10) eine Lösung herbeiführen. Mit psychologischer Unterstützung können Sie ihre eigenen Ressourcen oftmals wieder besser erkennen und einen für Sie passenden Lösungsweg finden.

Es wird ein Beratungsvertrag für ein gemeinsam vereinbartes Stundenkontingent bei einem Stundenhonorar von 80 € geschlossen.

 

Terminabsagen:

Vereinbarte Termine sollten mindestens 24 Stunden vorher abgesagt werden, da sonst ein Ausfallhonorar gestellt wird. Zu Honorarbedingungen wird bei Aufnahme der Therapie ein Vertrag geschlossen.

Impressum

Datenschutz